Marie Reim – Weil das Mädels so machen

0
Foto: sony music

Mädels gehen oft zu zweit aufs Klo. Mädels halten immer zusammen. Mädels lassen Jungs manchmal zappeln. Und warum? Weil das Mädels so machen! Mit diesen „festgeschriebenen“ Gesetzen des Lebens und der Liebe beschäftigt sich Marie Reim in ihrer neuen, mit einem Augenzwinkern versehenen Single „Weil das Mädels so machen“ – ein treibender Song, interpretiert von einer jungen, modernen und selbstbewussten Frau. In diesem direkt ins Ohr gehenden Track schlüpft die 20-Jährige in die Rolle eines Mädels, das mit einem verschmitzten Lächeln auf den Lippen gewisse Spielchen treibt, um ihren Traumprinzen letztendlich zu erobern.

Aus Sicht von Marie Reim ist genau das eine von insgesamt „14 Phasen“ einer Liebesbeziehung, denen sie auf ihrem gleichnamigen Debütalbum entsprechend 14 facettenreiche Songs gewidmet hat – vom unsterblichen verliebt sein über die angenehme Vertrautheit bis hin zu den ersten, irritierenden Zweifeln – nicht beschönigend und dennoch ansteckend lebensbejahend.

„Weil das Mädels so machen (Oh, oh)
Lass ich Dich einfach zappeln (Oh, oh)
Denn will ich dich kriegen, lass ich dich links liegen
Gib zu da stehst du drauf.“

„Weil das Mädels so machen“ ist die zweite Singleauskopplung aus ihrem Erstlingswerk „14 Phasen“. Bereits mit ihrer ersten Single „SOS“ konnte Marie Reim ein starkes Zeichen setzen: Über eine Million Videoklicks und eine halbe Million Streams in nur drei Monaten ließen erahnen, dass Maries Aufstieg in den Popschlager-Himmel viel mehr als nur eine Phase ist. Mit ihrer herausragenden Begabung als Interpretin und Songwriterin geht die Tochter von Matthias Reim und Michelle ihren eigenen Weg. Und warum? Weil das (selbstbestimmte) Mädels so machen.

Zudem ist es Marie Reim gelungen, sich für „14 Phasen“ namhaften Support hinzu zu holen. So zeichnet das erfolgreiche Produzententeam Silverjam for Madizin für den Großteil der Songs des Albums verantwortlich. „Weil das Mädels so machen“ hingegen wurde von Tim Peters geschrieben und produziert. Dank seines Arrangements und Maries vor Wiedererkennungswert nur so strotzenden Stimme fühlt man sich sofort in diese so wichtige Phase einer beginnenden Liebesbeziehung zurückversetzt. Und plötzlich ergeben vermeintliche Widersprüche wie „Denn will ich dich kriegen, lass ich dich links liegen“ einen Sinn. Es gibt Dinge im Leben und der Liebe, die keiner weiteren Erklärungen bedürfen – weil sie Mädels eben so machen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here